Die Einelternseite

Das Informationsportal nicht nur für verwitwete Alleinerziehende

Teenager allein zu Haus

Zitatanfang”

„Musst du nicht bald mal los?“ Mit liebenswürdiger Ungeduld deutet der Jüngste auf die Küchenuhr. „Nicht, dass du den Zug verpasst!“ Hmh, recht hat er. Ich gebe mir einen Ruck, denn jetzt wird’s ernst. Im Flur steht mein Koffer, und ich werde eine Woche nicht das sein, was ich immer bin, nämlich immer da.

Nicht dass es daran grundsätzlich etwas auszusetzen gäbe – natürlich würde mir nicht mal im Traum einfallen, auf der Suche nach Abenteuern pflichtvergessen aus unserem gemütlichen Nest zu flüchten. Auch habe ich keineswegs vor, meine Kinder zu verlassen, um mit schmachtenden Blicken einen jüngeren Mann zu erobern. Mich lockt überhaupt keine Aussicht auf ein Entgleisen in dem Wahn, kinderlose Gewohnheiten einfach nur wieder aufnehmen zu müssen, um vergangene Zeiten heraufzubeschwören und mich so von der Mutterschaft zu erholen. Ich will nur mal kurz der gemischten Raubtiernummer entfliehen, in der ich seit Jahren als liebende Dompteuse Leckerlis verteile und äußerstenfalls mal mit der Peitsche knalle, um die Show in Gang zu halten.

Zitatende

 

Zur Quelle und dem ganzen Artigel zu finden unter http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Categories: Dies und das

Comments are closed.